PTV-Cup 2017


4. PTV-Cup in Leibsdorf

 

Vorweg ein großes Dankeschön an die Familie und insbesondere an Willi Rapoldi für das kurzfristige Einspringen! Als ich besorgt einen Veranstaltungsort suchte, sagte Willi: „Was brauchst denn…?“ Die tolle Anlage war ein sehr schönes Umfeld für unsreren 4.PTV-CUP-Bewerb und für den TREC B/C/E zwei Wochen später!

 

Da ich beim Bauen der PTV alleine war, hatte ich die Freiheit, ein paar kleine Überraschungen einzubauen. So ging‘s durch den gleichen Gang im Sattel und an der Hand, inmitten der Unbeweglichkeit des Pferdes stand ein dicker Baum, und das Labyrinth war durch Wurzeln und Gebüsch eine eigene Herausforderung.  Dank Verstärkung durch das Team Krassnig und die Reiter aus Oberamlach, waren immerhin 17 Reiter am Start. Alle kamen mit den Aufgaben gut zurecht und es war ein toller PTV-Tag. Kulinarisch bestens versorgt durch die Küche von Andrea Rapoldi, war die Siegerehrung auf der Terrasse ein „schmackhaftes Highlight“ (Eiscafe 😉…).

 

Großen Dank an die Richter und Helfer: Paul Szente Varga, Carina Kazianka, Sigberta Stachel, Caroline Pirker, Eva-Maria Doujak-Hucek, Alina Doujak Hucek, Walter Michitsch und natürlich an Karin Ertl für die Auswertung!

 

3. PTV-Cup in Glainach

 

In Anbetracht der nahenden BLMM war es für mich eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Hindernisse am TÜPL Glainach aufzubauen. Trotz toller Trainingsmöglichkeit und des sonntägigen Termines kamen dann aber nur sieben Reiterlein zum 3.PTV-CUP-Bewerb. „Wer nicht will der hat schon“ lautete mein Trost. Die Arbeit, die Kulinarik, die Auswertung, der Bedarf an freiwilligen Helfern – alles Organisatorische bleibt gleich. Eigentlich ist PTV üben und reiten lustig und mit wenig Aufwand verbunden, wenn man nur anzutreten braucht. Vielleicht ist es zu mühsam, oder zu unbequem sein Pferdchen einzupacken. Ich persönlich wäre gerne auch mit Jonnson am Start gewesen, habe aber aus organisatorischen Gründen schweren Herzens darauf verzichtet.

 

Umso schöner waren dann die nach oben gerichteten Mundwinkel der wenigen Teilnehmer für mich anzusehen. Ja, das ist der Lohn für die Schwielen an meinen Händen, und für die Überlegung und Mühe, wie ich denn diesmal das Ganze anlege. Ich persönlich freue mich immer auf das Reiten, aber noch mehr auf das Wiedersehen mit der ganzen ORI-Familie. Hoffentlich sind beim 4.Teilbewerb am Islandpferdehof Rapoldi wieder mehr Reiter am Start, damit mir nicht die Luft ausgeht. Am Mittwoch den 05.07. fahre ich an meinem einzigen freien Nachmittag mit voll beladenem Hänger nach Leibsdorf, um an meinen Schwielen zu arbeiten und für alle Reiter wieder PTV-Hindernisse aufzubauen. Ich würde mich über Hilfe riesig freuen.

 

Vielen Dank an alle Helfer, an die Kuchen- und Schaumrollenbäckerin Agnes Topelza und ganz besonderen Dank an Karin Ertl für die professionelle Auswertung!

 

Beate

2. PTV-Cup in Hallegg

 

Freundschaftlich und bei bestem Wetter ging der zweite PTV-CUP-Bewerb am Gut Hallegg bei Manuela Quell über die Bühne. Schon beim Eintreffen überraschte uns eine deutlich ausgeschilderte Meldestelle, ein perfekter PTV-Plan und beste kulinarische Versorgung. Auch die Pferde fühlten sich in den Gastpaddocks sichtlich wohl, einige wälzten sich vor Freude, ob ohne oder auch mit Sattel…

 

Das PTV-Gelände war wie vor zwei Jahren auf der schrägen Wiese neben dem Hallegger Teich angelegt. Vielen Dank an die Parcourbauer, welche unter der Leitung von Kurti Schnögl acht Hindernisse für uns bauten. Den Gang hat Helena, die Norikerprinzessin, zwar beim Trainieren elegant zerlegt, und das Tor war auch für viele eine schwierige Angelegenheit – trotzdem – die Stimmung war gut und wir fühlten uns sichtlich wohl.

Trixi und Cindy, die Schwestern von unserer Richterin Manuela sind bereits perfekt von ihr als Hilfsrichterinnen ausgebildet und machten ihre Sache super gut, und Karin Ertl unterstützte unsere Neulinge und Einsteiger wo immer es brannte äußerst fachkundig und auch gefühlvoll.

Wie immer ist das PTV-Reiten ein gutes Training für die kommende Saison. Ich persönlich finde es aber einfach schön, euch alle wiederzusehen.

Apropos sehen: all die Fotos (s.u.) hat Karin Ertl gemacht!! Danke!!

 

Bei der anschließenden Siegerehrung zu Pferd am Reitplatz machten wir mit unseren Pferden wieder ein gewohnt buntes Bild. Vom kleinen Pony Horatio bis zum hohen Donertello, vom arabischen Windspiel bis zum Norikerschiff, vom gepunktetem Felix über ein oranges Bewegungstalent bis hin zu falbfarbenen Zebrasteifen, alles war vertreten und zeigte dem Publikum eine farbenfrohe Ehrenrunde. Schön war auch anzusehen, dass wir fast alle mit weißen Reithosen starteten. Eine Ehrerbietung an die Richter und Zuseher! Ich freue mich schon auf den nächsten PTV-Cup in Glainach am 11. Juni!

 

Ein großes Dankeschön auch diesmal an die fleißigen Helfer:

Richter Manuela Quell, Trixi Schorer und Cindy Petzmann

Richtergehilfen: Beatrice Alberer und Claudia

Kulinarik: Irmi Fischer

Parcourbau: Patric Quell, Kurti Schnögl, Roli (Roland Ertl), André Godescha

Parcour-Reparatur-Team: Roli (Roland Ertl), und Markus Petzmann

 

Bis bald,

Beate

 

Kurstriologie mit WRF-Fortbildung & 1. PTV-Cup in Laak

19. Feber, 19. März und 1.-2. April 2017 - waren die Termine des Landesreferates um Interessierten den Einstieg ins Orientierungsreiten stressfrei zu ermöglichen.

Im Feber waren die freien Flächen rund um das Gesellschaftshauses der FF Glainach noch leicht schneebedeckt, dadurch zeigte sich Optik der Landschaft dem Kartenbild recht angepasst. Neunzehn Teilnehmer wurden mit Infos, praktischen Übungen und Faschingskrapfen versorgt und als besonderes Zuckerl bekam jeder eine maßstabsgerechte Karte seines Heimatgeländes zum Mitnehmen und Üben zuhause.

Am 19. März im Gasthaus Plasch war der Kurs für Kinder als auch für Fortgeschrittene ausgelegt. Die Jugend war dem Osterhasen auf der Spur und fanden bravourös zum Ausgangspunkt zurück. Die Fortgeschrittenen sollten mit dem erlernten Zählen der Schritte und Beobachten der Richtung zwei nette Strecken finden, was ihnen auch bestens gelang.

Der abschließende zweitägige Kurs vom 1.-2. April in Laak war gleichzeitig WRF-Fortbildung und am zweiten Tag PTV-Cup-Bewerb. Die Tenne mit ORI-Deko, Beamer und Unterlagen zum Seminarraum umgebaut, freute es mich ganz besonders, dass Karin Presslinger sowie Ingrid und Elisabeth Bluch zum dritten Mal eifrig dabei waren. Manfred Wakonig ergänzte die Theorie mit rechtlich interessanten Themen, Bernhard Eicher jun. stand als Trainer beim praktischen Reiten am Platz. Am Nachmittag waren, dem Erfahrungsstand der Reiter angepasst, zwei verschiedene Strecken zu reiten. Nach dem Zeichnen im Kartenraum ging es in die Au. Jeder der mitgemacht hat weiß nun wie eine POR (Orientierungsritt) geritten wird. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Karin Ertl, welche die Auswertung des Rittes perfekt gemacht hat! Am zweiten Tag wurden wie gewohnt die PTV Hindernisse trainiert und dann in einem Zuge als 1. PTV-CUP-Bewerb durchgeritten. Als Richter wirkten Manuela Quell, Paul Szente-Varga und Manfred Wakonig. Großen Dank an alle und an noch einige hier unerwähnte Helfer, welche recht spontan die Veranstaltung ermöglichten.  Der größte Dank für mich ist die Freude der Reiter an unserem wunderschönen Reitsport!

 

Beate Cekoni-Hutter LR für Orientierungsreiten

 

Warum bei dieser Gelegenheit nicht einmal nicht alle Helfer erwähnen:

Sigberta Stachl                 Caroline Pirker                Agnes Topelza                Melissa Schubernig

Isabella Weber                 Carina Kazianka                Hannes Raunig                 Andre Godescha

Zoe Schorer                      Dorian Quell                      Nini Doujak                   Karoline Spitzer

Hannes Pack                 Auswertung PTV-Cup Kurt Schnögl

 

Referentin Orientierungsreiten Kärnten

Beate Cekoni-Hutter

cekoni@tierarzt-ferlach.at


Landesfachverband für Pferdesport in Kärnten  • Referat Orientierungsreiten • Anzengruberstraße 37 • 9020 Klagenfurt office@orientierungsreiten-kaernten.com

Impressum